Kenia - Safari

Safari in Kenia

An Land oder aus der Vogelperspektive
Ob mit dem Flugzeug oder in einem Safaritruck - in Kenia gibt es in den Nationalparks und auf Pirschfahrten einiges zu entdecken!

Flugsafari in Kenia

Selbstverständlich haben wir auch Flugsafaris in Kenia im Programm. Hierbei können weite Strecken innerhalb kürzester Zeit zurückgelegt werden. Dadurch können Sie verschiedene Nationalparks kombinieren, für die Sie mit einem Mietwagen wesentlich mehr Zeit benötigen würden. Zudem bietet Ihnen eine Flugsafari die Möglichkeit, weite Teile Kenias aus der Vogelperspektive zu betrachten. Ausgangspunkt ist jeweils Nairobi. 

Von der Hauptstadt aus starten Sie Ihre Flugsafari in Kenia und fliegen zum Beispiel in den Amboseli Nationalpark, den Lake Nakuru Nationalpark und die Masai Mara. Nach rund einer Woche haben Sie auf diese Weise drei völlig unterschiedliche Wildschutzgebiete kennengelernt. 

Selbstverständlich bieten wir auch kürzere Varianten von Flugsafaris in Kenia an, die wir ganz individuell nach Ihren Vorstellungen gestalten. Zwischen den Flugtransfers unternehmen Sie spannende geführte Pirschfahrten - immer getrieben von der Suche nach den Big Five oder der jährlichen Migration in der Masai Mara. Übernachtet wird in ausgewählten Lodges und Camps. In der Regel beinhaltet die Flugsafari in Kenia Vollverpflegung, sodass Sie sich um nichts mehr kümmern müssen.

Campingsafari in Kenia

Eine Campingsafari in Kenia ist wesentlich preisgünstiger als eine Flugsafari, da die Reisen meist in einer größeren Gruppe stattfinden. Der Transfer erfolgt in einem sogenannten Safaritruck. An Bord ist ein englischsprachiger Reiseleiter, der Ihnen alles Wichtige zu Land, Leuten und der faszinierenden Tierwelt erläutert. 

Bei einer Campingsafari in Kenia ist auch ein Fahrer mit dabei, der oftmals gleichzeitig Koch für die Gruppe ist und sich um die Mahlzeiten kümmert. Hierbei ist er zum Teil auf die Mithilfe der Teilnehmer angewiesen. Einfache Arbeiten wie das Vorbereiten der Mahlzeiten, der Abwasch sowie Aufräumarbeiten im Camp gehören dazu. Das Frühstück besteht aus einfachen Zutaten wie Toastbrot, Marmelade, Obst, Kaffee (instant) und Tee. Mittags wird unterwegs meist ein kaltes Picknick serviert, abends gibt es eine warme Mahlzeit.

Oftmals werden bei einer Campingsafari in Kenia landestypische Gerichte serviert, die Ihnen einen Einblick in die kulinarische Vielfalt des Landes geben. Natürlich stehen Fisch, Reis und Nudeln ebenso auf dem Speiseplan. Sollten Sie unter Unverträglichkeiten leiden oder beispielsweise ausschließlich vegetarische Mahlzeiten bevorzugen, geben Sie das bitte im Vorfeld mit an, damit darauf Rücksicht genommen werden kann.

Übernachtet wird bei einer Campingsafari in Zelten, die Sie zusammen mit den Campteilnehmern auf- und abbauen. Teamspirit ist ein wichtiger Bestandteil des Abenteuers. Die Pirschfahrten finden zum Teil im Safaritruck statt, es werden aber auch Safaris in kleineren Allradfahrzeugen durchgeführt, die zum Ausflugspaket dazugehören oder ebenso wie andere Aktivitäten optional hinzugebucht werden können. Zudem bieten wir Campingsafaris in Kenia auch in einer Länderkombination mit Tansania an.

Sie planen eine Safari in Kenia? Gern stellen unsere Experten von Boomerang Reisen Ihnen eine individuelle Safaritour in Kenia zusammen. Sprechen Sie uns an!

Stöbern, entdecken, planen: Gerne erstellen wir anhand der Beispiele auch individuelle Reisen.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann lassen Sie sich jetzt unverbindlich beraten!

Lisa Lehmann +49-(0)511-12359959 Jetzt unverbindlich anfragen!
E-MAIL Reiseanfrage stellen Wir freuen uns, von Ihnen zu hören.