©

Neuseelands Weine

Von Hawke's Bay bis Central Otago

Neuseelands Weine genießen ebenfalls einen weltweit sehr guten Ruf und konnten bereits mehrere Preise gewinnen. Weinregionen gibt es in ganz Neuseeland, so dass die Vielfalt aufgrund der unterschiedlichen klimatischen Bedingungen groß ist. Auf der neuseeländischen Südinsel ist vor allem der Wein aus Marlborough bekannt, insbesondere der Sauvignon Blanc, auf den man sich anfangs spezialisierte. Die Palette hat sich jedoch zwischenzeitlich erweitert. Neben Marlborough liegt Nelson, ein weiteres Weinbaugebiet. Neben den Weinen lockt hier vor allem auch die Landschaft, denn Nelson ist Ausgangspunkt für den Besuch des Abel Tasman Nationalparks.

Die Region Canterbury, in der auch Christchurch liegt, ist Neuseelands fünftgrößte Weinregion und produziert Riesling, Chardonnay und Pinot Noir.

Die südlichste Weinregion ist Central Otago, die gleichzeitig auch die höchstgelegene Neuseelands ist. Hier wird hauptsächlich Pinot Noir angebaut.

Auf der Nordinsel haben sich besonders Waiheke Island mit hervorragenden Rotweinen und Martinborough, nahe der Hauptstadt Wellington gelegen, einen hervorragenden Ruf in der Weinszene erarbeitet.

In der Hawke‘s Bay Region finden Sie besonders viele Weingüter, die in ihren Restaurants neben ihren Weinen auch köstliche Delikatessen aus der Region anbieten. Bekannt ist die Hawke‘s Bay für ihren Chardonnay, Cabernet Sauvignon und Merlot.

Eine schöne Möglichkeit, die Weine der Hawke’s Bay zu entdecken und zu genießen ist ein Aufenthalt im Craggy Range Winery, einer Boutique-Unterkunft inmitten der Weinberge. Und das tolle, bei Übernachtung ist für die Gäste eine kleine Weinprobe bereits im Preis eingeschlossen!