kostenfrei Stornieren
Willkommen in Australien

Western Australia entdecken

Auf den Spuren des echten Outbacks

Western Australia ist der größte Bundesstaat Australiens und nimmt fast ein Drittel des gesamten Kontinents ein. Wer weite, unberührte Landstriche und das wahre Outback sucht, ist hier genau richtig. Die Westküste Australiens unterscheidet sich deutlich von der Ostküste. Besonders charakteristisch sind ihre Menschenleere und endlose Weiten. Hier reiht sich nicht Ort an Ort, geschweige denn gar Stadt an Stadt. Die Entfernungen, die teilweise zwischen den Attraktionen oder Übernachtungsmöglichkeiten zurückzulegen sind, sind enorm. Dafür bietet die Westküste weltweit einzigartige Landschaftsformen, von roter Erde und steilen Schluchten über schneeweiße Strände mit kristallklarem Wasser bis hin zu wunderschönen Nationalparks. Bei einer Selbstfahrerreisen durch den Westen bevorzugen wir grundsätzlich die Allradvariante, denn die meisten Nationalparks sind zwar mit einem normalen PKW/Camper zu erreichen, aber in die Nationalparks selbst kommen Sie oftmals nur mit dem Allradfahrzeug, denn viele Straßen sind noch nicht geteert.

Westaustralien lässt sich grob in fünf touristische Regionen einteilen: Perth als Hauptstadt des größten Bundesstaats mit ihrer näheren Umgebung, der Südwesten mit seinen Weinregionen, die Korallenküste, der Nordwesten und das Goldene Outback.

Das Klima in Western Australia

Western Australia ist der flächenmäßig größte Bundesstaat Australiens. Demzufolge gibt es unterschiedliche Klimata. Im Südwesten, also von Perth bis zur Nullarbor Plain in westlicher bzw. bis Monkey Mia in nördlicher Ausdehnung, dürfen Sie mediterranes Klima erwarten. Beste Reisezeit sind die Monate von September bis März, wenn die Temperaturen angenehm warm und die Niederschlagsmenge gering sind. Hinzu kommt, dass Sie dann während der Wildblütensaison reisen, in der sich die Landschaft in großflächige, bunte Blumenteppiche verwandelt.

Je weiter Sie gen Norden kommen, desto tropischer wird das Klima. Die Region rund um die Kimberleys ist während der Regenzeit von Ende Oktober bis in den April schlecht bis gar nicht zu bereisen. Aufgrund der heftigen Regenfälle sind die meisten Straßen in einem schlechten Zustand und zum Teil wegen Überflutung sogar unpassierbar. Sollten Sie die Kimberley Region auf Ihrer geplanten Reiseroute haben, empfehlen wir, einen Besuch nicht vor Mai, wenn die Trockzeit beginnt. Dabei sollten Sie jedoch bedenken, dass, je später Sie im Verlauf der Trockenzeit reisen, die Landschaft und somit auch die Flussbetten und Wasserfälle immer weiter austrocknen.   

Klimatabelle in Broome (Monatsmittelwerte)

Monate
Tagestemp. (°C)
Nachttemp. (°C)
Sonnenstd./Tag
Regentage/Monat
Wassertemp. (°C)
Jan
33
26
9
9
22
Feb
33
26
8
9
23
Mrz
34
25
8
6
23
Apr
34
23
10
2
23
Mai
32
18
10
2
22
Jun
29
15
9
1
21
Jul
29
14
10
1
20
Aug
30
15
10
0
19
Sep
32
18
10
0
19
Okt
33
22
11
0
19
Nov
34
25
11
1
20
Dez
34
26
9
4
21


Klimatabelle in Perth (Monatsmittelwerte)

Monate
Tagestemp. (°C)
Nachttemp. (°C)
Sonnenstd./Tag
Regentage/Monat
Wassertemp. (°C)
Jan
32
17
9
1
21
Feb
32
17
8
2
21
Mrz
30
16
7
2
21
Apr
26
13
6
5
21
Mai
22
11
4
10
20
Jun
19
9
4
15
18
Jul
18
8
4
15
18
Aug
18
8
5
13
18
Sep
20
9
6
10
18
Okt
23
10
7
7
18
Nov
26
13
7
4
19
Dez
29
15
8
2
19

Perth

Perth gilt als westliches Tor nach Australien und ist ein großartiger Ausgangspunkt für einen Urlaub in Westaustralien. Die sonnenverwöhnte Stadt an der Mündung des Swan River bietet zauberhafte Strände, grüne Parks in der Innenstadt, bunte Märkte und eine entspannte Lebensweise der Bewohner. In den letzten Jahren hat sich in Sachen Infrastruktur vieles getan, so wurden ganze Stadtviertel „aufgerüstet“ und bieten nun ein vielfältiges Angebot an Restaurants und Bars. Perth ist aufgrund der Studentenszene, die vier Universitäten geschuldet ist, eine recht „junge“ Stadt und wird nicht zu Unrecht auch die abgelegenste Stadt der Welt genannt, denn verlässt man die Metropole, können die Landschaften unterschiedlicher kaum sein. Richtung Süden reihen sich schöne Strandorte, Surferparadiese, mit der Margaret River Region eines der bekanntesten Weinanbaugebiete und gigantische Wälder aneinander. Fährt man Richtung Norden treffen Sie auf die karge Outbacklandschaft mit spektakulären Nationalparks und dem Ningaloo Reef. Abwechslungsreicher könnte die Natur kaum sein. 

Perth können sie bequem mit öffentlichen Verkehrsmitteln erkunden.  Der kostenloses CAT-Bus umrundet das Stadtzentrum von East Perth bis City West. Auf dem Swan River verkehren Fähren, die Sie nach Fremantle, Rottnest Island oder ins Swan Valley bringen. Den besten Ausblick über die imposante Skyline von Perth haben Sie vom Kings Park , einem der größten Stadtparks der Welt. Strandentspannung bieten insgesamt 19 Strände, die in den mondänen Vororten wie Cottesloe und Scarborough oder in näherer Umgebung der Stadt zu finden sind. Insgesamt 50 km Küstenlinie bieten genug Platz für alle Sonnenanbeter!

Rottnest Island

Das Naturschutzgebiet Rottnest Island ist in etwa anderthalb Stunden mit der Fähre ab Perth oder Fremantle zu erreichen. Die autofreie Insel lässt sich am besten individuell mit dem Fahrrad erkunden oder auch zu Fuß auf den Wanderwegen. Alternativ fährt ein Bus einmal um die Insel. Hier treffen Sie auf Seelöwen, Fischadler und Wale. Ganz besonders interessant: die Quokkas! Die kleinen Beuteltiere sind nur hier auf der Insel beheimatet. Neben ihrer einzigartigen Tierwelt ist die Insel vor allem für ihre Buchten, Korallenriffe und Wracks bekannt, die zum Baden und Schnorcheln einladen.

Der Südwesten

Das Klima in Südwestaustralien ist mild und in Kombination mit den stets kühlen Meeresbrisen ideal für den Weinanbau. Nebst dem bekannten Margaret River wird auch nördlich von Perth, im Swan Valley oder in der Umgebung von Albany, Denmark und Esperance immer mehr Wein angebaut. Insbesondere klassische Traubensorten wie Shiraz, Cabernet Sauvignon, Sémillon und Chardonnay werden hier seit Jahren erfolgreich angebaut und exportiert.

Margaret River Region

Margaret River liegt knapp 300 Kilometer südlich von Perth und ist eine der bekanntesten Weinregionen Australiens. Nebst Weindegustationen bietet die Region allerdings auch noch viele weitere Highlights. So kann man auf der Caves Road entlang vom Cape Leeuwin im Süden bis zum Cape Naturaliste im Norden fahren und unterwegs kurze Abstecher zu wunderschönen Buchten, tollen Sandstränden und herrlichen Aussichtspunkten unternehmen. Insbesondere Hamelin Bay mit dem ideal gelegenen Campingplatz und die Aussichtspunkte Sugarloaf Rock und Canal Rocks sind einen Stopp wert. Die Region ist auch reich an Aborigine-Kultur. Vor über 50.000 Jahren lebten die Wadandi und Bibbulman hier und heute können Sie einen umfassenden Einblick in die Lebensweise der Ureinwohner zum Beispiel bei dem Besuch der Ngilgi Cave erhalten. Übrigens ist die Küste der Margaret River Region auch eines der top Surfreviere Australiens!

Pinnacles

Die Pinnacles liegen im Nambung Nationalpark nahe Cervantes. Tausende Kalksteinsäulen ragen hier bis zu vier Meter aus dem gelben Sand heraus. Sie zählen zu den meistbesuchten Naturwundern Westaustraliens und liegen in einer fast unwirklich scheinenden Wüstenlandschaft.

Coral Coast

Die Coral Coast in Western Australia bietet auf 1.100 Küstenkilometern zwischen Cervantes und Exmouth mehr als nur Strände. Zu entdecken gibt es den Kalbarri Nationalpark mit atemberaubenden Felsformationen, tiefen Schluchten und einer einzigartigen Wildblumenpracht im Frühjahr. Die Must-Sees im Nationalpark sind Z-Bend, The Loop mit Nature’s Lookout (wer davor steht, weiß, warum es so genannt wird) und Hawks Head.

Nahezu unbekannt ist Dirk Hartog Island. Die Insel wurde vom gleichnamigen niederländischen Kapitän 1616 entdeckt und ist mittels Fähre von Steep Point oder mit dem Kleinflugzeug von Denham aus zu erreichen. Neben der interessanten Geschichte dürfen Sie auf unberührte Natur, fantastische Allradpisten, einsame Strände und tolle Angelreviere hoffen.

Auf gleicher Höhe - aber östlich auf dem Festland - befindet sich die Shark Bay, deren klare Gewässer sich am besten bei einem Kajakausflug erkunden lassen. Die Bucht ist bekannt für Rochen, Haie, Schildkröten und Seekühe, aber auch für ihre einzigartige Flora und auf außergewöhnliche Weise lässt sich diese bei einem Kajakausflug mit einem Aborigine entdecken. Besonders beliebt ist Monkey Mia im Norden der Bucht - hier kommen jeden Vormittag wilde Delfine zur Fütterung an den Strand, eine wunderbare Gelegenheit, die Tiere hautnah zu erleben.

Ningaloo Reef

Das Ningaloo Reef zählt mit seiner Artenvielfalt und einer Ausdehnung von 300 Kilometern an Australiens Westküste zu einem der schönsten und größten Riffe der Welt. Das Riff befindet sich an einigen Stellen so nah am Ufer, dass man es schwimmend erreichen kann. Aber auch Schnorchel- und Tauchausflüge ins tiefere Riff werden zum Beispiel von Coral Bay oder Exmouth aus angeboten: Hier wollen Mantarochen, Schildkröten und zahlreiche bunte Fische entdeckt werden! Ein besonderes Highlight ist das Schwimmen mit Walhaien, die man am Riff von März bis Juli antrifft, oder das Schwimmen mit Buckelwalen, die von Juni bis November durch die Gewässer ziehen.

Broome

Broome liegt herrlich am Indischen Ozean und ist ein willkommener Stopp auf der Strecke entlang der Westküste Australiens. Hier kann man für ein paar Tage wieder die Annehmlichkeiten der Zivilisation genießen. Vom Stadthotels in Chinatown oder an der Roebuck Bay bis hin zum luxuriösen Resort direkt am 22 Kilometer langen Cable Beach gibt es endlich eine Abwechslung zum Outback. Das ehemalige Zentrum der Perlenindustrie ist heutzutage ein Schmelztiegel der Kulturen und der Besuch einer Perlenfarm ist sicherlich ein interessantes Erlebnis. Highlight eines jeden Tages ist der Sonnenuntergang am Cable Beach, den Sie auch bei einem Kamelritt genießen können. An bestimmten Tagen, nämlich bei Vollmond in den Monaten März bis November, erwartet Sie bei Ebbe in der Roebuck Bay das Naturschauspiel der „Treppe zum Mond“.

Cape Leveque

Das Cape Leveque liegt an der Spitze der Dampier Halbinsel nördlich von Broome. Von der 240 Kilometer langen Strecke bis zum Kap ist circa die Hälfte geteert, der Rest ist eine Schotter- bzw. Sandpiste. Daher ist die ziemlich verlassene Gegend nur mit einem Allradfahrzeug oder per Flugzeug ab Broome zu erreichen. Am Cape Leveque angekommen, erwartet Sie ein wunderschöner Sandstrand mit roten Felsen, welcher zu einem gemütlichen Spaziergang oder zur Erholung einlädt. Die Sonnenuntergänge sollten Sie auf keinen Fall verpassen! Ebenso bietet die Dampier Peninsula einige Möglichkeiten, um die Kultur der dort heimischen Aborigines kennenzulernen, die in einigen Gemeinden auf der Halbinsel angesiedelt sind. Interessant ist zum Beispiel die Kirche mit dem Perlmutt-Altar in der Beagle Bay Gemeinde.

Kimberley Region

Die Kimberley Region befindet sich im Norden von Western Australia. Bekannt ist die Region für ihre tiefen Schluchten mitten im Buschland entlang der Gibb River Road, die Bungle Bungle Range im Purnululu Nationalpark und die Krokodile, welche man hier finden kann. Durch die Kimberley Region führt der Great Northern Highway. Aber viel spannender ist die Fahrt im Allradfahrzeug über die ungeteerte Gibb River Road. Diese zweigt in Derby vom Highway ab und führt Sie auf abenteuerlichen 660 km durch den nördlicheren Teil der Kimberleys. Unterwegs übernachten Sie in den für Australien typischen Roadhouses oder in feststehenden Camps und können von dort die einzigartige Kulisse bestaunen. Highlights sind der Windjana Gorge Nationalpark, Tunnel Creek, der Geikie Gorge Nationalpark oder auch die King Leopold Ranges. In vielen der Gorges entlang der Strecke kann man ein kühles Bad nehmen, um sich nach der Wanderung dorthin zu erfrischen. Wer besonders viel Zeit und das passende Fahrzeug hat, kann sogar einen Abstecher bis hoch in den Norden zu den Mitchell Falls unternehmen.  Zahlreiche Buchten im Norden, die vereinzelt sogar sehr luxuriöse Lodges auf ihren umgebenden Klippen beherbergen, sind so abgelegen, dass sie sogar nur mit dem Flugzeug oder einem Kreuzfahrtschiff zu erreichen sind.  Bei der Durchquerung der Kimberleys fahren Sie zum Teil durch Farmland, auch wenn man es von der rauen Landschaft her kaum vermuten mag. Wer etwas Farmatmosphäre schnuppern mag, kann dieses zum Beispiel im El Questro Wilderness Park oder auf der Home Valley Station machen. Beides sind noch aktive Rinderfarmen, die verschiedene Unterkunftsmöglichkeiten von einfacheren Camps bis hin zu luxuriösen Homesteads anbieten.

Purnululu Nationalpark

Das Highlight des Purnululu Nationalparks, welcher im Osten der Kimberleys liegt, ist die inzwischen weltbekannte Bungle Bungle Range. Die Landschaft ist geprägt von Höckern, Schluchten und Felswänden. Die Bienenkorb-ähnlichen Formationen bestehen aus Sandstein. Daher auch der Name: Purnululu bedeutet Sandstein in der Sprache des dort lebenden Kija-Stammes. Die charakteristischen orangefarbenen, grauen und schwarzen Streifen der Felsdome sind verschiedene Sediment-Schichten mit unterschiedlichem Lehmgehalt.

Sie finden hier tolle Möglichkeiten zum Wandern, wie zum Beispiel durch die Cathedral Gorge, die eine beeindruckende Akustik hat. Das Gebiet ist nur per Allradfahrzeug, Flugzeug oder Helikopter ab Kununurra zu erreichen.

Goldenes Outback

Das Goldene Outback Australiens liegt östlich von Perth. Hier findet man die größte Wildblumen-Ansammlung der Erde. Doch auch für seine einstige Goldgräberzeit ist das Goldene Outback bekannt, wie der Name schon vermuten lässt. Insbesondere Kalgoorlie, die größte Stadt der Region, ist heute noch Zeuge dieser Epoche. Neben der weltweit größten Tagebau-Goldmine „Super Pitt“, die jährlich bis zu 900.000 Unzen Gold freigibt, sind in der Umgebung nahezu unwirkliche Geisterstädte zu finden. Die wohl bekannteste Sehenswürdigkeit im Goldenen Outback ist der Wave Rock, eine wellenartige Felsformation bei Hyden. Wer Erholung am Meer sucht, wird in dieser Region ebenfalls fündig. In der Lucky Bay, in der Nähe von Esperance, befindet sich einer der weißesten Strände Australiens, auf dem sich mit Glück auch freilebende Kängurus zu Ihnen gesellen.

weiterlesen
merken teilen
weitere Vorteile entdecken

Fündig geworden? Oder brauchen Sie Beratung?

Ihr Reise-Spezialist für Australien ist für Sie da!

Corinna Strittmatter +49-(0)651-96680-8037 Jetzt unverbindlich anfragen!
E-MAIL Reiseanfrage stellen Wir freuen uns, von Ihnen zu hören.

Expertentipp

Australien

Nichts mehr verpassen und 150,00 € Reiseguthaben sichern!*

Melden Sie sich jetzt zu unserem kostenlosen Newsletter an und erhalten Sie:

  • Exklusive Reiseangebote
  • Spannende Reiseberichte
  • Insider Tipps
  • … und vieles mehr!

* Nach dem Klicken auf den Button „Jetzt anmelden“ erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Sobald Sie diesen angeklickt haben, erhalten Sie die Informationen zum Gutschein.