Mein Lieblingsplatz in Lateinamerika: Die Galapagos Inseln

„Was ist Dein Lieblingsplatz in Lateinamerika?“ wurde ich vor einigen Wochen von unserem Produktmanager gefragt. Die Entscheidung fiel mir tatsächlich recht leicht, denn nie hat mich ein Ort so in seinen Bann gezogen wie San Cristóbal. Bei meiner ersten längeren Südamerika Reise war es bereits mein größter Wunsch, das wohl vielfältigste Inselarchipel zu besuchen, welches die Welt zu bieten hat. Vor dem Festland Ecuadors mitten im Pazifischen Ozean findet man sie, die Galapagos Inseln. 

cta.ctp / CTA => teaser256
multipage

Die "Seelöwen-Insel" San Cristóbal

Nach rund 2,5h Fährüberfahrt von der Hauptinsel Santa Cruz aus war ich endlich angekommen und direkt am Bootsanleger wurde man schon begrüßt von den tierischen Bewohnern dieser Insel. San Cristóbal gilt als die „Seelöwen Insel“ von Galapagos und beheimatet um die 500 Tiere rund um die Provinzhauptstadt Puerto Baquerizo Moreno, welche sich mit Einheimischen und Besuchern von den Stränden bis zu den Parkbänken alles teilen. Besonders gefallen hat mir an der Insel, dass man viele Unternehmungen auf eigene Faust machen kann. Natürlich gibt es einige großartige Ausflüge, wie z.B. zum beeindruckenden Kickers Rock („Leon Dormido“), die man nicht verpassen sollte, aber es ist auch eine tolle Erfahrung einfach selbst mit seinem Schnorchel Equipment drauf los zu laufen und zu sehen, was nach dem nächsten Hügel oder der nächsten Bucht auf einen wartet.

cta.ctp / CTA => teaser256
magazin.ctp / Magazin => teaser4

Mein unvergessliches Schnorchelerlebnis mit den Seelöwen

So machte ich mich also von meiner Unterkunft auf, Taucherbrille, Schnorchel und Schwimmflossen im Gepäck, und steuerte als erstes die Playa Loberia an. Die Besitzerin im Hotel hatte mir davon erzählt und bekanntlich sind die Tipps von Einheimischen ja die Besten. Nach einem kurzen Spaziergang kam ich am Strand an und war überrascht, denn ich war tatsächlich das einzige menschliche Lebewesen dort – aber von Pelikanen, schwarzen Meeresechsen und einer ganzen Seelöwenkolonie wimmelte es hier nur so. Nicht nur an Land, auch im Wasser waren einige Robben zu sehen und ich überlegte nicht lange und stürzte mich ebenfalls in die Wellen.
Zuerst schien es, als wären alle Meeresbewohner plötzlich verschwunden, denn erspähen konnte ich unter Wasser keine mehr. Das war aber nur von kurzer Dauer, denn plötzlich schossen zwei Seelöwen wie eine Rakete unter mir vorbei. So unbeweglich und langsam diese Tiere an Land auch wirken, umso flinker und wendiger sind sie im Wasser. Die Seelöwen-Mama und ihr Junges schwammen minutenlang um mich herum, ich vermute, interessiert und verwundert zugleich über mich: das ungeschickte, große Wesen mit bunten Flossen. Die beiden wurden immer furchtloser und kamen immer wieder bis auf ein paar Zentimeter neugierig an mich heran. Ich versuchte mein Glück mit einem Spielchen: Ich nahm meinen Schnorchel aus dem Mund, probierte ein paar Blubberblasen unter Wasser in Richtung des kleinen Seelöwen zu formen und war völlig aus dem Häuschen, als das Junge es mir nach machte. So wiederholte ich es noch ein paar Mal, denn ich war so fasziniert von diesem Moment, wie ich da im Ozean am anderen Ende der Welt schwimme und mit einem Robbenbaby um die Wette blubbere… ich musste mich zwischendurch kneifen, ob ich es nicht doch nur träume.


Ich weiß nicht genau, wer von uns begeisterter war – das kleine Robbenbaby oder ich. Ein einmaliges Erlebnis war es aber definitiv!

cta.ctp / CTA => teaser256
magazin.ctp / Magazin => teaser4
Ende multipage

Reise ins Besondere

Deine Träume und Deine Sehnsüchte sind unser Antrieb. Wir verwandeln sie für Dich in einmalige Erlebnisse und unvergessliche Erinnerungen.
alle Angebote

Bist Du bereit für Deine individuelle Traumreise?

Wann und mit wem willst Du reisen?


Wir bitten Dich die mit einem * gekennzeichneten Felder gewissenhaft auszufüllen. Vielen Dank!

magazin.ctp / Magazin => teaser4

Weiterstöbern im Ecuador Magazin

zum Magazin