Unbekannter Nordwesten

8 Tage ab / bis Salta
ab € 1.233,00

Der Nordwesten Argentiniens ist zweifelsohne eine der extremsten, aber landschaftlich auch spannendsten Regionen des Landes. Entdecken Sie auf dieser Mietwagenreise einige der schönsten Orte wie die farbenfrohe Quebrada de las Flechas, die durch eine Adobe-Architektur geprägten Dörfer Purmamarca und Humahuaca sowie die Weinregion um Cafayate.

1. Tag

Salta (10 km)

Nach Ankunft am Flughafen von Salta nehmen Sie Ihren Mietwagen entgegen und fahren ein kurzes Stück bis zu Ihrer Unterkunft außerhalb von Salta. Der restliche Tag steht Ihnen zur freien Verfügung.

Finca Valentina o.ä.

2. - 3. Tag (2xF)

Salta - Purmamarca (170 km)

Am Morgen starten Sie Ihre Fahrt nach Purmamarca (ca. 3-4 Stunden). Das kleine Dorf mit kolonialer Bausubstanz und Adobe-Architektur liegt auf einer Höhe von 2.200 m am Rande der Puna Hochebene. Bekannt ist der Ort für die farbige Bergformation „Cerro de los Siete Colores („Berg der sieben Farben“). Am Nachmittag bleibt Ihnen genügend Zeit, durch den touristisch geprägten Ort zu schlendern. Am nächsten Morgen können Sie entlang der serpentinenreichen Straße Cuesta del Lipan zu den Salzseen Salinas Grandes fahren. Diese erinnern an ein endlos weites, weißes Meer, das sich bis an den Horizont zu erstrecken scheint. Anschließend geht es zurück nach Purmamarca, von wo Sie sich am Nachmittag zu einem Ausflug zur Quebrada de Humahuaca begeben können. Aufgrund ihrer farbenfrohen Gesteinsschichten und der Bräuche und Traditionen der lokalen Bevölkerung wurde die Region von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Besuchen Sie unterwegs die schönen Dörfer Tilcara und Humahuaca, wo Sie sich auch nach Souvenirs umschauen können.

Hotel La Comarca o.ä.

4. Tag (F)

Purmamarca - Salta (170 km)

Am Morgen fahren Sie zurück nach Salta, wo Sie nach Ankunft einen Spaziergang durch die Altstadt unternehmen sollten. Der Beiname „La Linda“(die Schöne) kommt nicht von ungefähr, denn wie keine andere Stadt hat Salta ihr kulturelles Erbe an kolonialer Architektur bewahrt.

Finca Valentina o.ä.

5. Tag (F)

Salta - Cachi (160 km)

Am Morgen fahren Sie zunächst die Cuesta del Obispo („Hang des Bischofs“), eine kurvenreiche Passstraße hinauf auf 3.348 m Höhe. Über die schnurgerade Strecke der Recta de Tin Tin geht es weiter durch die bizarre Kakteenlandschaft des Nationalparks Los Cardones bis Sie schließlich das Dörfchen Cachi erreichen. Der malerische Ort beeindruckt durch seine Lage, umgeben von majestätischen Bergen in den Valles Calchaquíes, aber ebenso durch das Gesamtensemble kolonialer Architektur und seine Stille.

La Merced del Alto o.ä.

6. Tag (F)

Cachi - Cafayate (170 km)

Heute geht es in den idyllischen Ort Cafayate, das Zentrum des nordwestargentinischen Weinbaus, der zwischen zwei Gebirgsketten der Anden eingebettet ist. Auf dem Weg in die Weinregion erleben Sie die faszinierende Quebrada de las Flechas, wo Sie sicherlich den einen oder anderen Fotostopp einlegen.

Viñas de Cafayate o.ä.

7. Tag (F)

Cafayate - Salta (200 km)

Am Morgen können Sie ein Weingut besichtigen, auf dem Sie köstlichen Hochlandwein verkosten können (optional). Gegen Mittag fahren Sie durch die faszinierende Quebrada de las Conchas. Die „Schlucht der Muscheln“ wurde auf Grund ihrer bizarren Felsformationen und vielfarbigen Berge von der UNESCO zum Weltnaturerbe ernannt. Besonders sehenswert sind der Garganta del Diablo (Teufelsrachen), das Anfiteatro (Amphitheater), El Sapo (der Frosch) und El Obelisco. Anschließend erreichen Sie Ihre Unterkunft außerhalb von Salta.

Finca Valentina o.ä.

8. Tag (F)

Salta (10 km)

Nach dem Frühstück fahren Sie zum Flughafen und geben Ihren Mietwagen ab.

merken teilen

Konnten wir Ihr Interesse wecken?

Jana Schleifer +49-(0)911-2447400 Jetzt unverbindlich anfragen!
E-MAIL Reiseanfrage stellen Wir freuen uns, von Ihnen zu hören.
mehr entdecken