Costa Rica Reiseinformationen

Alles was Sie wissen müssen

Die Kultur Costa Ricas ist vielfältig und einzigartig. Die Vielfalt ist auf die Einflüsse aus verschiedenen Regionen der Welt zurückzuführen. Die meisten Einheimischen haben Vorfahren mit spanischer Abstammung, aber auch andere Kulturen sind reich vertreten. 

Die "Ticos", wie die Einheimischen Costa Ricas genannt werden, sind für ihre herzliche Gastfreundschaft und Freundlichkeit bekannt.

Costa Rica zeichnet sich durch seine unterschiedlichen Vegetationszonen und die damit verbundene Tierwelt aus. An der Ostküste findet man Strände und die Regenwaldregionen, die je nach Jahreszeit mit verschiedenen Highlights aufwarten. Zwischen Juli und August können Sie zum Beispiel die Eiablage der Schildkröten beobachten. Die Strände sind aufgrund der rauen See nicht sonderlich gut zum Baden geeignet. 

Eine weitere Region findet sich um La Fortuna. Diese Region im Landesinneren ist bekannt für die Vulkanlandschaft des Arenal. Hier finden Sie auch heiße Quellen, in denen man sich bestens erholen und die Seele baumeln lassen kann. Der Rincon de la Vieja ist eine weitere Vulkanregion im Inland und hat einen sehr aktiven Teil, den man auf einer leichten Wanderung selber erkunden kann. 

Badeparadiese für Groß und Klein findet man an den zahlreichen Buchten des Pazifiks, an der Westküste Costa Ricas. Der Bundesstaat Guanacaste ist hier besonders erwähnenswert. Es gibt viele flach abfallende Sandstrände mit einem moderaten Wellengang, bestens für Familien mit Kindern geeignet.

In Richtung Süden erwartet Sie neben verschiedenen Nationalparks die Whaletale-Coast. Hier wartet Costa Rica mit einem maritimen Nationalpark, dem Marina Ballena, auf. Sie können hier je nach Jahreszeit Wale und andere maritime Tiere beobachten.

Reis gehört nahezu zu jedem costa-ricanischen Essen dazu, ebenso rote und schwarze Bohnen. Gallo Pinto ist ein Pfannengericht aus Reis und Bohnen, das man mit Käse, Eiern und saurer Sahne serviert. Cascados empfiehlt sich zum Mittagessen. Das sind Reis und Bohnen, Gemüse und Salat, dazu gibt es eine Fleisch- oder Fischbeilage.

Beliebt ist auch das Arroz con Pollo (Hühnchen, Reis, Gemüse) oder die Patacones (in Scheiben geschnittene und gebratene Kochbananen). Natürlich gibt es auch eine große Auswahl an frischem Fisch und Meeresfrüchten. Zum Dessert wird oft Flan, ein Vanille-Pudding mit Karamellsoße gereicht.

Das beliebteste Getränk in Costa Rica ist natürlich der Kaffee, der in allen möglichen Variationen serviert wird. Des Weiteren wird auch das Landesgetränk Batido (ein Shake aus frischen Früchten und Milch oder Wasser) gerne verzehrt.

Costa Rica kann man ganzjährig bereisen. Entlang der Küstenabschnitte ist es etwas kühler als im Landesinneren. Speziell zwischen November und April herrscht tolles Klima für die Erkundung des Landes. Etwas kühler und regenreicher wird es in den Monaten Mai bis Oktober.

Die beste Reisezeit für Costa Rica ist von November bis Mai, denn dann herrscht Sommer in Costa Rica. Die Temperaturen liegen hier oft zwischen 25 und 33°C.

Die Flugzeit nach San José beträgt ca. 14 Stunden.

Amtssprache

Die Amtssprache in Costa Rica ist Spanisch.

Apotheken

Apotheken sind in Costa Rica vorhanden, auch in kleineren Orten und auch sehr gut ausgestattet. Viele Medikamente gibt es sogar in normalen Supermärkten.

Ärztliche Versorgung

Wir empfehlen den Abschluss einer Auslandskrankenversicherung, die im Notfall einen Rücktransport beinhaltet.

Besonders in den ländlichen Gebieten Costa Ricas ist die Gesundheitsversorgung häufig nicht mit europäischen technischen und hygienischen Standards vergleichbar. Grundsätzlich sollte bei ernsthaften Erkrankungen, Unfällen, etc. schnellstmöglich eines der Krankenhäuser im Großraum San José aufgesucht werden.

Die Kosten für eine medizinische Behandlung sowie Medikamente müssen in der Regel vor Ort sofort in bar (auch Kreditkartenzahlung ist ggf. möglich) beglichen werden.

Banken

Die meisten Banken in Costa Rica, wie zum Beispiel die Banco Nacional, Banco de Costa Rica und die ATH, haben Verträge mit Maestro gekündigt, sodass mit einer Maestro-Karte bei diesen Banken kein Bargeld mehr abgehoben werden kann. 

Eine Bargeldversorgung mit der Maestro-Karte ist deshalb nur noch bei der Scotia Bank gegen eine Gebühr von 15 % möglich. Die Abhebung ist in der Regel bis zu einer Höhe von ca. 200.000 Colones pro Tag (ca. 300 €) bzw. dem mit der Hausbank vereinbarten Rahmen möglich. 

Beim Geldziehen direkt am Schalter, was nur mit Kreditkarte möglich ist, ist Vorsicht geboten, da dies häufig eine Spontan-Sperre der Karte auslöst, die nur telefonisch aufgehoben werden kann. Zudem wurden die Gebühren beim Abheben von Bargeld mit der Kreditkarte beispielsweise bei der Banco Nacional von 4 % auf 7 % erhöht.

Reisende in Costa Rica sollten sich nicht ausschließlich hierauf verlassen, sondern alternative Zahlungsmittel (Bargeld in Euro und US-Dollar) mitführen.

Diplomatische Vertretungen

Botschaft Costa Rica
Reinhardtstraße 47A
10117 Berlin

emb@embajada-costarica.de
(+49) 30 26 39 89 90

Einreise

Es besteht keine Visumspflicht für Deutsche und Österreicher bei einem Aufenthalt von bis zu 90 Tagen. Ein Reisepass mit einer Gültigkeit von 6 Monaten über das Einreisedatum hinaus sowie ein gültiges Ticket zur Rück- bzw. Weiterreise sind erforderlich.

Einwohnerzahlen

ca. 4,3 Millionen

Elektrizität

110 Volt, Steckdosenadapter erforderlich.

Feiertage

  • 01.01.: Neujahrstag
  • 11.04.: Juan Santamaria Tag
  • April: Ostersonntag
  • 01.05.: Tag der Arbeit
  • 25.07.: Gedenktag an den Anschluss von Guanacaste
  • 02.08.: Madonna von den Engeln, Tag der Schutzpatronin von Costa Rica
  • August: Muttertag und Mariä Himmelfahrt
  • 15.09.: Tag der Unabhängigkeit
  • 12.10.: Tag der kulturellen Vielfältigkeit
  • 25.12.: Weihnachtstag

Flugzeit ab Europa

ca. 14 Stunden

Gesundheit/Impfungen

Es sind keine Impfungen für die Einreise nach Costa Rica vorgeschrieben. Als Reiseimpfungen werden Hepatitis A empfohlen, Hepatitis B bei Langzeitaufenthalt. Die Gelbfieberimpfung ist obligatorisch bei Einreise aus einem Gelbfiebergebiet.

Grenzübergänge

Im Norden grenzt Costa Rica an Nicaragua und im Südosten an Panama.

Hauptstadt

Die Hauptstadt von Costa Rica ist San José.

Kleidung

Für Costa Rica eignen sich das ganze Jahr über leichte Sommerkleidung sowie leichte Überbekleidung für kühlere Nächte und Gebiete in höheren Lagen. Für die Monate Dezember bis Februar empfehlen wir etwas wärmere Bekleidung.

Klima

Costa Rica liegt zwischen dem achten und zehnten Breitengrad nördlicher Breite zwischen Atlantik und Pazifik in Zentralamerika.

Das Klima ist dem Breitengrad entsprechend tropisch mit geringen jahreszeitlichen Unterschieden in den Temperaturen. Allerdings sorgt die Bergkette der Kordilleren für eine deutliche Unterscheidung der Mikroklimata zwischen der Karibik- und der Pazifikküste.

Die Regenzeit in Costa Rica liegt zwischen Mai und November, wobei Juli und August im Allgemeinen etwas trockener ausfallen. Aber auch in der Regenzeit fällt in Costa Rica kein Dauerregen, sondern tropische Schauer am Nachmittag. Besonders viel Regen fällt während der Monate September und Oktober. Die Karibikküste Costa Ricas ist allerdings ganzjährig eher feucht. Hier betragen die durchschnittlichen Jahresniederschläge immerhin 3.500 Millimeter.

Im Norden Costa Ricas ist es von Januar bis April trocken, die Temperaturen hängen stark von der Höhenlage ab. In den Bergen kann das Thermometer nachts durchaus auf zehn Grad fallen. Die Regen- und Trockenzeit gilt auch für Zentral-Costa Rica, wobei hier die Niederschläge im Jahr rund 2000 Millimeter erreichen.

An der Pazifikküste kann es im Norden durchaus vierzig Grad warm werden, der meiste Niederschlag fällt im Juni und September bis November. Weiter im Süden an der Küste ist es leicht kühler, aber vor allem deutlich feuchter.

Kreditkarten

Kreditkartenzahlung ist vielerorts möglich (Mastercard & besonders Visa), EC-Geldabhebung am Flughafen und in San José. Barzahlung mit USD ist oftmals in touristischen Zentren möglich.

Mehrwertsteuer (Value Added Tax, VAT)

Die Mehrwertsteuer in Costa Rica liegt bei 13 %.

Religionen

ca. 91 % Christen (Katholiken)

Post

Poststellen finden Sie in allen größeren Städten Costa Ricas.

Sicherheit

Nach Einbruch der Dunkelheit ist in Costa Rica besondere Vorsicht geboten. Besondere Vorsicht wird in San José (dort insbesondere in der Umgebung der Busbahnhöfe), zwischen Jacó und Quepos, sowie Uvita und an den Stränden in der Provinz Guanancaste am Pazifik empfohlen. Autoaufbrüche erfolgen vermehrt an den Stränden Playa Hermosa und in Drake Bay.

An der Karibikküste weist die Gegend der Hafenstädte Moin und Limón eine besonders hohe Gewaltkriminalität auf. In den beliebten Touristenzentren Cahuita und Puerto Viejo südlich von Limón sind besonders ausländische Staatsangehörige häufiger Ziel von bewaffneten Raubüberfällen.

Wertsachen sollten in Costa Rica nur im unbedingt erforderlichen Umfang mitgeführt werden. Verzichten Sie auf Schmuck sowie sichtbar getragene Gürteltaschen. Gepäck sollte man nie - auch nicht in abgeschlossenen Fahrzeugen - unbeaufsichtigt lassen. 

Autodiebstähle und -aufbrüche sind in Costa Rica an der Tagesordnung. Sogenannte Parkwächter an Stränden entpuppen sich häufig als Komplizen der Diebe. Dennoch sollte nur auf bewachten Parkplätzen geparkt werden. Selbst im KFZ gelassene, nicht sichtbare elektronische Geräte werden von den Dieben mittels eines Scanners entdeckt und entwendet. Trickdiebe versuchen Reifenschäden vorzutäuschen, um einen Diebstahl zu begehen. Auch an Ampeln oder in dichtem Verkehr werden Autoscheiben eingeschlagen, um Gepäck oder Wertsachen zu entwenden.

Es wird dringend davon abgeraten, sich bei bewaffneten Überfällen zur Wehr zu setzen, da sich viele Täter nicht scheuen, von der Waffe Gebrauch zu machen.

Sonnenschutz

Sonnencreme, Sonnenbrille und Kopfbedeckung werden empfohlen.

Staatsform

Präsidentielle Demokratie

Strom

110 Volt, Steckdosenadapter erforderlich.

Verkehrsregeln

In Costa Rica herrscht Rechtsverkehr. Es erwartet Sie eine gut ausgebaute Infrastruktur, die Straßen sind jedoch oftmals in schlechtem Zustand (Schlaglöcher, Erdrutsche). Auf Schotterstraßen, vor allem während und nach der Regenzeit, wird ein Allradfahrzeug empfohlen.

Ein nationaler Führerschein ist ausreichend, der internationale Führerschein ist nur gültig in Kombination mit dem nationalen Führerschein.

Währung

  • 1 Costa Rica Colón (CRC) = 100 Céntimos
  • 100 CRC = ca. 0,15 EUR (Stand 09/2018)

Wasser

Wie in so vielen mittelamerikanischen Ländern ist das Trinken von Leitungswasser riskant. Daher wird immer empfohlen, abgepacktes Wasser im Supermarkt zu kaufen und mit sich zu führen.

Zeit

Europäische Sommerzeit: MESZ -8, europäische Winterzeit: MEZ -7.

Zoll

Es ist verboten, Fleisch- und Wurstwaren, Milchprodukte, Obst und Gemüse (Ausnahme: Konserven) im Reisegepäck nach Costa Rica einzuführen. Die Ausfuhr von Pflanzen, Tieren und Muscheln aus Costa Rica ist ebenfalls verboten.

Weitergehende Zollinformationen zur Einfuhr von Waren sind bei der Botschaft von Costa Rica erhältlich. Nur dort kann eine rechtsverbindliche Auskunft gegeben werden. Die Zollbestimmungen für Deutschland können Sie auf der Website des Auswärtigen Amtes einsehen.