Kanada - Regionen

Regionen in Kanada entdecken

Erkunden Sie das zweitgrößte Land der Welt!
Kanada ist mit einer Fläche von knapp 10 Mio. km² das zweitgrößte Land der Erde. Zwischen Polarklima und gemäßigtem Klima sind alle Klimazonen vertreten. Da wundert es nicht, dass auch das Landschaftsbild je nach Region sehr unterschiedlich ist.

Kanadas Norden

Eine der letzten wilden Regionen der Welt ist voller Rätsel, unberührter Schönheit und Gefahren. In Kanadas Norden, im Yukon, den Northwest Territories und Nunavut leben Polarwölfe und Eisbären, wuchtige Walrosse und gewaltige Grönlandwale von bis zu 18 Metern Länge.

Yukon

Yukon liegt im äußersten Nordwesten Kanadas und grenzt im Westen an Alaska. Es erwartet Sie eine unberührte, einzigartige, subarktische Natur, die unendlich viele Outdoor-Aktivitäten wie Wandern, Kanufahren und Fischen bietet. Des Weiteren können Sie sich in die Zeit des Klondike-Goldrausches des späten 19. Jahrhunderts versetzen lassen, in der Ströme von Einwanderern auf der Suche nach Schätzen in den Yukon reisten. 

Besuchen sollten Sie neben der Hauptstadt Whitehorse auch die Goldgräberstadt Dawson City und den Kluane Nationalpark, kanadischer Teil eines Naturschutzgebietes, das bis nach Alaska reicht (Wrangell-St Elias Nationalpark) und das größte Eisfeld außerhalb der Polkappen umfasst. Erklimmen Sie außerdem Kanadas höchsten Gipfel: Mount Logan, ein Weltnaturerbe in den Eisfeldern des Nationalparks.

Northwest Territories

Die Northwest Territories beginnen am 60. Breitengrad und erstrecken sich Richtung Norden bis zum Arktischen Ozean. Das Land der Mitternachtssonne ist überwiegend von Tundra geprägt, die zum Großteil noch unerschlossen ist. Riesige Karibuherden und Moschusochsen haben hier ihre Heimat gefunden. Nur der südliche Teil des Territoriums ist per Straße erreichbar. 

Die Hauptstadt Yellowknife liegt am Ufer des Great Slave Lake, einem der größten Seen Kanadas. Beim Anblick der funkelnden Skyline kann man ganz vergessen, dass die Landschaft ringsherum schnell in raue, aber beeindruckende Wildnis übergeht.

Nunavut

Nunavut wurde erst 1999 von den Northwest Territories abgetrennt und bildet seitdem ein eigenständiges Territorium, das von den Ureinwohnern regiert wird. Rund 85 % aller Einwohner sind Inuit, was einen Anteil von etwa 50 % aller in Kanada beheimateten Inuit ausmacht. Die Region besteht aus Festland und zahlreichen Inseln, die im Arktischen Ozean verstreut liegen. Nunavut ist eine extrem wilde und isolierte Gegend, die nur schwierig zu erreichen ist und somit überwiegend Abenteuerlustige anzieht.

Kanadas Westen

Westkanada mit den Provinzen British Columbia und Alberta (auch wenn letztere eigentlich zu den Prärieprovinzen zählt) ist ein Paradies für Naturfreunde. In Banff, Jasper und Lake Louise, den alpinen Tummelplätzen der Rocky Mountains, können Sie Ski laufen, klettern oder wandern. Ein besonderes Erlebnis ist die Fahrt mit dem Rocky Mountaineer durch die Bergwelt des kanadischen Westens. Lassen Sie bei dieser Zugfahrt tosende Wasserfälle, uralte Gletscher und gewaltige, schneebedeckte Gipfel an sich vorbeiziehen.

British Columbia

British Columbia, kurz BC genannt, ist nicht umsonst eines der beliebtesten Reiseziele in Kanada. Hier findet man vieles, was dem gängigen Bild des Landes entspricht. Neben endlosen Küstenabschnitten und zahlreichen vorgelagerten Inseln und Buchten ziehen sich die endlosen Bergketten der Coast Mountains mit unzähligen Seen durch die Provinz. Die Pazifikküste wird von artenreichen Regenwäldern gesäumt. Vancouver ist die schöne Perle zwischen Bergen und Meer mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten. Die vorgelagerten Inseln, unter ihnen Vancouver Island mit der Provinzhauptstadt Victoria sind mehr als einen kurzen Abstecher wert.

Alberta

Die reichste Provinz des Landes wird im Westen von den majestätischen Rocky Mountains dominiert, die Heimat der berühmten Nationalparks Banff und Jasper sind. Östlich der Bergkette erstrecken sich die unendlichen Weiten der Prärie, die für Getreideanbau und Rinderzucht genutzt werden. Die Städte Edmonton und Calgary sind reich an moderner Kultur und in den Nationalparks Elk Island, Waterton Lakes und Wood Buffalo lässt sich unterschiedliche Landschaft erleben.

Zentralkanada

Wenn Sie die Weite lieben, haben Ihnen Kanadas Prärieprovinzen Saskatchewan und Manitoba einiges zu bieten: von goldenen Weizenfeldern über Langgras-Prärien bis zu Wanderdünen und arktischer Tundra.

Saskatchewan

Saskatchewan gilt als Kornkammer Kanadas, hier wird mehr als die Hälfte der kanadischen Weizenernte eingefahren. Somit ist dies auch das prägende Landschaftsbild im Süden der Provinz, ein Drittel der Fläche besteht aus Ackerland. Mit über 100.000 Seen und Flüssen und zwei Millionen Hektar Landschaftsschutzgebiet ist Saskatchewan aber auch ein Paradies für Naturfreunde und Aktivurlauber. Der Grasslands Nationalpark mit seinen grasbewachsenen Ebenen und den Bisonherden, die Hauptstadt Regina und die heimliche Hauptstadt Saskatoon sind nur einige der Highlights des "Land of the Living Skies"!

Manitoba

Manitoba gehört zu den Prärieprovinzen und ist von drei Landschaftsformen geprägt: Im Süden liegt das landwirtschaftliche Dreieck mit goldgelben Feldern, im Norden schließt sich die arktische Tundra an, die zugleich Heimat der Eisbären ist. Mit dem Tundra Buggy lassen sich die bekannten Eisbären von Churchill sicher besuchen und beobachten. 

Im Zentrum der Provinz und fast 60 % der Fläche bedeckend liegt der Kanadische Schild mit tausenden kleiner Seen. Der Riding Mountain Nationalpark besticht durch seine Büffelherden in der Prärielandschaft und die Schwarzbären in den Mischwäldern. Von Manitobas Hauptstadt Winnipeg aus ist der Park in 3 Autostunden zu erreichen.

Kanadas Osten

Unter dem Osten Kanadas versteht man, neben den separat erwähnten Atlantikprovinzen, die beiden bevölkerungsreichsten Provinzen Ontario und Québec.

Ontario

Die zweitgrößte Provinz des Landes grenzt im Süden an vier der fünf Großen Seen, tausende weitere Seen verteilen sich über die komplette Fläche. An der Grenze zu den USA befinden sich die weltberühmten Niagarafälle, ein Naturschauspiel der besonderen Art. Darüber hinaus befinden sich hier die größte Stadt des Landes Toronto sowie die kanadische Hauptstadt Ottawa. Aber auch die für seine First Nation-Kultur bekannte Insel Manitoulin Island, die beliebte Ferienregionen Muskoka, das sogenannte "Cottage Country", und 1.000 Islands sowie die Provincial Parks Algonquin und Killarney ziehen zahlreiche Besucher an.

Québec

„Je me souviens“ (Ich erinnere mich) lautet das Motto der größten Provinz Kanadas. Für die Einwohner ist die Geschichte sehr wichtig, das französisch-europäische Erbe ist sowohl in der Sprache als auch in den Städten und Dörfern sichtbar. Der Großteil der Bevölkerung findet sich entlang des mächtigen St. Lorenz-Stroms, der die Lebensader der Region darstellt. Rund zwei Drittel des Nordens sind hingegen unerschlossen. Weitere beliebte Ferienregionen sind Mont Tremblant, auch ein beliebtes Skigebiet im Winter, der Saguenay Fjord, an dessen Mündung sich je nach Saison Beluga- und Buckelwale tümmeln, oder die maritim geprägte Gaspésie Halbinsel. 

Atlantikprovinzen

Atlantik Kanada setzt sich aus insgesamt vier Provinzen im östlichen Teil Kanadas zusammen, die wir Ihnen nachfolgend im Einzelnen kurz mit ihren Hauptsehenswürdigkeiten vorstellen.

New Brunswick

New Brunswick ist überwiegend von Wald und Farmland bedeckt. An der Atlantikküste finden sich darüber hinaus wunderschöne Sandstrände, die das wärmste Wasser nördlich von Virginia bieten. Im Süden der Provinz befindet sich die bekannte Bay of Fundy mit dem höchsten Gezeitenunterschied der Welt. Die Hopewell Rocks, Gesteinsformationen, die auch liebevoll "die Blumentöpfe" genannt werden, kann man bei Ebbe umlaufen, bei Flut mit dem Kanu umpaddeln.

Nova Scotia

Nova Scotia liegt auf einer Halbinsel im Atlantik und ist nur durch eine schmale Verbindung mit dem kanadischen Festland verbunden. Die Provinz erwartet Sie mit einer zerklüfteten Küste und einem Inland, das von Wäldern und Hügeln durchzogen ist. Kein Ort ist mehr als 56 km vom Meer entfernt, was den Charakter und die Geschichte der Region sehr geprägt hat. Die Hauptstadt Halifax ist eine der ältesten Städte Kanadas und die bunten Häuser von Lunenburg sind weit über Kanada hinaus bekannt.

Prince Edward Island

Die Insel, die allgemein auch schlicht als PEI bekannt ist, ist die kleinste und am dichtesten besiedelte Provinz Kanadas. Hier finden sich viel Farmland, kleine Dörfer und ruhige Straßen, die Sie über die Insel führen. Im Norden erwarten Sie traumhafte Strände, die im Sommer ein Badevergnügen wie am Mittelmeer bieten. Bekannt ist die Insel vor allem durch die Romanfigur "Anne of Green Gables", die auf der Insel überall präsent ist.

Newfoundland & Labrador

Die östlichste Provinz Kanadas besteht aus Labrador, das sich auf dem Festland befindet, und der Insel Neufundland. Die Region begeistert durch eine raue und wilde Landschaft, die stark vom Meer beeinflusst ist. Tiefe Fjorde und zerklüftete Küsten sowie unentdecktes Inland erwarten Sie. Je nach Saison können Sie neben Walen auch Eisberge an der Küste vorbeiziehen sehen. St. John's ist die älteste Stadt Kanadas.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann lassen Sie sich jetzt unverbindlich beraten!

Karina Winter +49-(0)651-96680-8054 Jetzt unverbindlich anfragen!
E-MAIL Reiseanfrage stellen Wir freuen uns, von Ihnen zu hören.