Bluegrass, Blues und Jazz

15 Tage ab Cincinnati bis New Orleans
ab € 1.358,00

Zwischen Bourbon und Pferderennen erleben Sie die Südstaaten mit ihren Musikmetropolen und zahlreichen Naturschönheiten. Erkunden Sie die Wurzeln des Blues und Rock´n´ Roll in den Straßen von Memphis oder tauchen Sie ab in die Welt der beliebten Country Musik in Nashville. Eine Dinner-Cruise mit Jazzmusik auf einem Schaufelraddampfer in New Orleans darf selbstverständlich nicht fehlen.

1. Tag

Cincinnati

Übernehmen Sie Ihren Mietwagen am Flughafen von Cincinnati, welcher bereits im Bundesstaat Kentucky liegt. Die Fahrt zu Ihrem gebuchten Hotel erfolgt in eigener Regie. Der Rest des Tages steht zu Ihrer freien Verfügung.

Hotel Covington o.ä.

2. Tag

Cincinnati - Lexington (130 km)

Am nächsten Morgen geht es nach Lexington, eine wahre Pilgerstätte für Pferdefreunde. In jedem Fall sollte hier ausreichend Zeit für den Besuch des Kentucky Horse Park eingeplant werden. In der Rennsaison von April bis Oktober sollte ein Besuch am Nachmittag auf der Keenland Rennbahn nicht fehlen!

Gratz Park Inn o.ä.

3. Tag

Lexington - Louisville (120 km)

Eine kurze Fahrt bringt Sie nach Louisville, die Heimat des weltberühmten Kentucky Derby. An der Rennbahn Churchill Downs schließt sich das Kentucky Derby Museum an, das die ganze Geschichte des legendären Pferderennens erzählt. Whiskey-Liebhaber folgen dem Louisville Urban Bourbon Trail, der Sie zielsicher zu den hochprozentigen Hotspots der Stadt dirigiert.

The Brown Hotel Louisville o.ä.

4. Tag

Louisville - Bowling Green (200 km)

Von Louisville geht es südlich Richtung Bowling Green. Auf dem Weg liegt Bardstown, die Welthauptstadt des Bourbons. Weiter südlich findet man den Mammoth Cave Nationalpark, der ein 630 Kilometer langes, unterirdisches Höhlensystem beherbergt, welches 1981 von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt wurde.

Hyatt Place Bowling Green o.ä.

5. - 6. Tag

Bowling Green - Nashville (110 km)

Willkommen in Nashville, der Hauptstadt Tennessees. Ob Country, Pop oder Rock; wer im Musikbusiness etwas auf sich hält, muss einmal dort gewesen sein. Hier zeigen Legenden wie Johnny Cash, Patsy Cline oder Elvis Presley wie es gemacht wurde. Besuche in der Country Music Hall of Fame, den RCA Studios B, dem Johny Cash Museum und dem Lower Broadway mit seinen Honky Tonk Bars dürfen deshalb nicht fehlen.

Millenium Maxwell House Nashville o.ä.

7. - 8. Tag

Nasville - Memphis (340 km)

Der Weg nach Memphis führt entlang endloser Baumwollfelder. Begegnen Sie Elvis Presley in Memphis, der Millionenstadt am Mississippi River. Früher war dies noch eine Hafenstadt, die als Sklavenumschlagplatz diente. Heute ist Memphis „Home of the Blues and Birthplace of Rock’n’Roll“. Sie wandeln, wo Elvis einst seine erste Platte in den Sun Studios aufnahm oder besuchen den Jungle Room in seiner Graceland Mansion. Schlendern Sie am Abend durch die Beale Street mit seinen unzähligen Musikbars und Restaurants.

Comfort Inn Downtown o.ä.

9. Tag

Memphis - Tupelo (180 km)

Nach Tupelo sind es ungefähr zwei Stunden. Es ist der Geburtstort des legendären Elvis Presley. Neben seinem Geburtshaus ist hier auch der Hardwarestore zu besichtigen, in dem seine Mutter Gladys ihm die allererste Gitarre kaufte.

Hilton Garden Inn Tupelo o.ä.

10. Tag

Tupelo - Cleveland (250 km)

Besuchen Sie auf Ihrem Weg das Städtchen Clarksdale mit dem berühmten „Ground Zero Blues Club“, welcher Morgan Freeman gehört. Ihr Tagesziel ist die Universitätsstadt Cleveland, welche sich ganz der Musik verschrieben hat. Hier wurde im März 2016 das neue Grammy Museum Mississippi ins Leben gerufen.

Hampton Inn o.ä.

11. Tag

Cleveland - Vicksburg (180 km)

Auf dem Weg Richtung Süden passiert man Itta Bena, Geburtsort des berühmten Bluesmusikers B.B. King. Das hiesige Museum zu seinen Ehren gibt gleichzeitig interessante Einblicke in das Mississippi Delta und seine Geschichte.

Corners Mansion Inn o.ä.

12. Tag

Vicksburg - Natchez (120 km)

Zwischen Vicksburg und Natchez fährt man weiterhin auf dem Blues - Highway 61. Natchez wird „die Schöne“ genannt, denn die Stadt ergab sich während des Krieges sehr früh. Aus diesem Grund wurde sie kaum zerstört und beherbergt heute die meisten Antebellum-Villen im ganzen Süden.

Hotel Vue o.ä.

13. - 14. Tag

Natchez - New Orleans (280 km)

Nutzen Sie auf Ihrer letzten Etappe die Gelegenheit, altehrwürdige Plantagenhäuser entlang des Mississippi Rivers zu besuchen. In New Orleans erwartet Sie die Hauptstadt des Jazz. Schlendern Sie durch den „French Quarter“ oder genießen Sie die kreolischen Köstlichkeiten während einer charmanten Dinnercruise auf einem der berühmten Schaufelraddampfer.

Maison Dupuy o.ä.

15. Tag

New Orleans

Ihre Reise endet mit der Rückgabe Ihres Mietwagens.

merken teilen

Konnten wir Ihr Interesse wecken?

Ansprechpartner
Nancy San Jose +49-(0)711-6079600 Jetzt unverbindlich anfragen!
E-MAIL Reiseanfrage stellen Wir freuen uns, von Ihnen zu hören.
mehr entdecken