©

Vereinigte Arabische Emirate Reiseinformationen

Alles was Sie wissen müssen

Die Vereinigten Arabischen Emirate sind ein vom Islam geprägtes Land. So gibt es hier zahlreiche Sitten und Bräuche, die stark von den uns in Deutschland bekannten Gewohnheiten abweichen. Als Tourist sollte man es zum Beispiel vermeiden, in der Öffentlichkeit Zärtlichkeiten auszutauschen oder zu freizügig gekleidet zu sein. Als Faustregel gilt hier: Zumindest Schultern und Knie sollten immer sowohl bei Frauen als auch bei Männern bedeckt sein. 

Auch Alkohol spielt hier eine deutlich andere Rolle als in unserer Gesellschaft. Da im Islam ein striktes Alkoholverbot herrscht, ist es in den Vereinigten Arabischen Emiraten nicht unüblich, dass es auch in Hotels oder Restaurants keinen Alkoholausschank gibt. Sollten Sie also während Ihres Urlaubs gern auch mal ein Bier oder einen Wein trinken, so empfehlen wir, sich bereits vor der Buchung zu informieren, ob es sich bei der gewünschten Unterkunft um eine alkoholfreie Unterkunft handelt oder nicht. 

Doch beschert uns der hier herrschende Islam für unsere Reise durch die Vereinigten Arabischen Emirate auch tolle Sehenswürdigkeiten, die man sich nicht entgehen lassen sollen. So findet man überall prunkvolle und beeindruckende Moscheen wie z. B. die berühmte Sheikh Zayed Moschee in Abu Dhabi. Aber auch die noch im traditionellen Baustil erbauten Wohnhäuser vermitteln sofort das bezaubernde Orient-Gefühl.

Auch wenn man bei den Vereinigten Arabischen Emiraten zunächst nur an Wüste denkt, so bieten sie doch ein breites Landschaftsspektrum, das es zu erkunden gilt. Die Emirate Abu Dhabi und Dubai offerieren neben ihren gleichnamigen Städten, die für viel Prunk und Moderne stehen, auch zahlreiche Möglichkeiten, die Wüste auf abenteuerlichen Ausflügen zu erkunden oder aber auch die gute Küstenlage für Wassersport oder Badeerholung zu nutzen. 

Nördlichere Emirate wie Ajman und Ras al Khaimah sind weitestgehend für ihre tollen Strände bekannt, die sich bestens für einen Badeurlaub eignen. Insbesondere in Ajman kann man derzeit noch Erholung fernab des Massentourismus finden. Ras al Khaimah wiederum bietet seinen Badeurlaubern eine abenteuergeladene Abwechslung im Hadjar-Gebirge. Dieses ist nicht nur der perfekte Ort für tolle Wanderungen durch die beeindruckende Bergwelt des Landes, sondern auch ideal für Adrenalinliebhaber, die beim Ziplining, Klettern oder Mountainbiken das Abenteuer suchen. Ein noch etwas unbekannteres Emirat, das allerdings aufgrund seiner traumhaften Landschaft als großer Geheimtipp gilt, ist Fujairah. 

Fujairah ist nicht nur ein Paradies für Wassersportler und Badeurlauber, sondern bietet auch die Möglichkeit zu Ausflügen in die Wüste und die Berge. Außerdem ist es noch deutlich ursprünglicher als viele der anderen Emirate und bereitet somit ein wahres orientalisches Urlaubserlebnis. 

In den Vereinigten Arabischen Emiraten ist insbesondere die orientalische Küche weit verbreitet. Sie lebt von ihrer Würze und hebt sich deutlich vom Geschmack der uns bekannten deutschen Küche ab. Gewürze wie Kardamom, Koriander, Zimt und Safran spielen hier eine wichtige Rolle und geben den Speisen eine besondere Note. Reis und Couscous sind meist die Grundlagen eines jeden Gerichtes und werden zusammen mit Fleisch, z. B. Lamm, Rind oder Huhn, oder auch mit Meeresfrüchten serviert. 

Als Gemüse sind hier Auberginen, Bohnen, Kürbis, Fenchel, Mangold, Karotten, Blumenkohl und Kichererbsen sehr beliebt. Neben dieser orientalischen Küche findet man in den großen Metropolen wie Dubai und Abu Dhabi, aber auch in den europäisch ausgerichteten Hotels ein breites Angebot an internationaler Küche. 

In den Vereinigten Arabischen Emiraten herrscht ein sehr trockenes Wüstenklima, das subtropisch einzustufen ist. Während die Jahresdurchschnittstemperatur 27 °C beträgt, können die Temperaturen in den Sommermonaten auf über 40 °C ansteigen. Nur das Hadjar-Gebirge, wo ganzjährig etwas kühlere Temperaturen gemessen werden, bildet hier eine Ausnahme. 

Auffällig ist auch der deutliche Unterschied der Tages- und Nachttemperaturen, der meist mehr als 10 Grad beträgt. Zudem ist das Klima an den Küstenregionen durch eine hohe Luftfeuchtigkeit geprägt, während in den östlicheren Regionen allgemein angenehmere Temperaturen herrschen, die durch einen frischen Wind begünstigt werden. Regen ist in den seltensten Fällen zu erwarten. Selbst im regenreichsten Monat, im Februar, gibt es einen maximalen Niederschlag von 36 mm. 

Beste Reisezeit

Als beste Reisezeit ist aufgrund des heißen Klimas der Winter und Frühling zu empfehlen, insbesondere von Februar bis April. Wenn man die heißen Temperaturen nicht gewohnt ist, sollte man auf einen Besuch in den Sommermonaten verzichten, da zu dieser Zeit noch nicht mal das Baden im Meer eine Erfrischung ist und so der Urlaub schnell zu einer unangenehmen Anstrengung werden kann.

Die Flugzeit von Deutschland nach Dubai oder Abu Dhabi beträgt zwischen 6 und 7 Stunden.

AA-Automobilclubs

International Automobile and Touring Club of UAE (IATC)

Alkohol

Wissend, dass die Staatsreligion in den Vereinigten Arabischen Emiraten der Islam ist, fragt man sich natürlich, ob man hier auch problemlos Alkohol verzehren kann. Tatsächlich trinken Muslime aufgrund ihrer Religionszugehörigkeit keinen Alkohol, auch wenn für uns ein Bier oder ein Wein am Abend zum Urlaub dazugehört. 

Aus diesem Grund kann man alkoholische Getränke auch nur in Clubs, Diskotheken oder Restaurants und Bars bestellen, die einem Hotel angeschlossen sind. Allerdings sollte man auch hier beachten, dass das Thema Alkohol in arabischen Ländern ein sensibles Thema ist, das man als Gast respektieren sollte. Alkoholverkauf an Minderjährige ist generell nicht gestattet.

Amtssprache

Arabisch

Apotheken

Das Apothekennetz ist in allen kleineren und größeren Ballungsgebieten gut ausgebaut. Wie auch bei uns in Deutschland gibt es in den Vereinigten Arabischen Emiraten Medikamente, die verschreibungspflichtig und somit nur auf Rezept erhältlich sind. Andere Arzneimittel wie einfache Schmerzmittel, Hustensaft oder Augentropfen gibt es meist sogar in Supermärkten zu kaufen. 

Ärztliche Versorgung

Insgesamt ist die medizinische und ärztliche Versorgung in den Vereinigten Arabischen Emiraten gut. Natürlich trifft dies nicht auf alle Gebiete im Land zu. Gerade in ländlichen Gebieten und in Regionen wie den Gebirgen und der Wüste muss man deutliche Abstriche machen. 

In städtischen Gebieten und in den Tourismushochburgen wie Dubai und Abu Dhabi ist die medizinische Versorgung hingegen hervorragend und die Versorgung in staatlichen Krankenhäusern und Ambulanzen sogar kostenlos. 

Banken

Banken haben in der Regel von Samstag bis Mittwoch in der Zeit von 08:00 bis 13:00 Uhr und von 16:30 bis 18:30 Uhr geöffnet, donnerstags meist nur vormittags. 

Diplomatische Vertretungen

Deutsche Botschaft 
Abu Dhabi Mall / Towers at the Trade Center
West Tower, 14th Floor
Abu Dhabi

Tel.: +971-2-644 76 97
Tel.: +971-2-644 66 93
FAX: +971-2-644 69 42

E-Mail: info@abu-dhabi.diplo.de
Internet: www.abu-dhabi.diplo.de

Einreise

Staatsangehörige aus Deutschland, Österreich und der Schweiz benötigen für einen touristischen Aufenthalt von höchstens 90 Tagen innerhalb eines Zeitraums von maximal 180 Tagen lediglich einen Reisepass, der noch sechs Monate über das Rückreisedatum hinaus gültig ist. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite des Auswärtigen Amtes.

Die Einreisebestimmungen können sich jederzeit kurzfristig ändern. Aktuelle Informationen zu den Einreisebestimmungen erhalten Sie nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate Ihres Ziellandes.

Einwohnerzahlen

In den Vereinigten Arabischen Emiraten leben etwa 10 Millionen Menschen.

Elektrizität

220/240 Volt Wechselstrom, 50 Hertz

Feiertage

  • Januar: Neujahr
  • April: Lailat al Miraj (Nacht der Himmelfahrt)
  • Mai/Juni: Fastenmonat Ramadan
  • Juni: Eid al-Fitr (Ende des Ramadans)
  • September: Eid al-Adha (Opferfest)
  • September: Al-Hijra (Islamisches Neujahresfest)
  • Dezember: Milad un Nabi (Geburtstag des Propheten Muhammad)
  • Dezember: Nationaler Feiertag

Flugzeit ab Europa

6 bis 7 Stunden

Gesundheit/Impfungen

Bei direkter Einreise aus Deutschland bestehen keine Impfvorschriften, es werden jedoch die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Institutes empfohlen (siehe www.rki.de <http://www.rki.de>).

Als Reiseimpfungen werden Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition auch Hepatitis B, Tollwut und Typhus empfohlen, lassen Sie sich hierzu von einem erfahrenen Tropen-/Reisemediziner beraten. In Ländern der arabischen Halbinsel kommt es vereinzelt zu schweren Infektionen durch den MERS-Coronavirus (geringes Risiko).

Grenzübergänge

Al Ain: Grenzübergang zwischen Abu Dhabi und Oman

Ghuwaifast: Grenzübergang zwischen Abu Dhabi und Saudi Arabien

Hauptstadt

Abu Dhabi

Kleidung

Die Vereinigten Arabischen Emirate sind ein muslimisches Land und diesen hier verbreiteten Glauben sollte man auch als Gast im Land respektieren. Dazu gehört auch, sich der entsprechenden "Kleiderordnung" anzupassen. So sollten Männer auf kurze Hosen und Muskelshirts und Frauen auf zu kurze Hosen und Röcke sowie auf zu tief ausgeschnittene und schulterfreie Oberteile verzichten. 

Denn auch wenn die Vereinigten Arabischen Emirate im Vergleich zu anderen arabischen Ländern sehr liberal sind, sollte man als Tourist gewisse religiöse Bräuche und Sitten respektieren und sich dementsprechend auch während seines Aufenthaltes im Land verhalten. 

Klima

Das Klima in den Vereinigten Arabischen Emiraten ist je nach Region subtropisch bis hin zu trocken und heiß. Besonders heiß wird es in den Sommermonaten, in denen bis zu 50 °C erreicht werden können. In den Monaten November bis April hingegen sind die Temperaturen deutlich angenehmer und können immer noch Höchstwerte von bis zu 30 °C erreichen. Zudem sind die Niederschlagswerte in diesen Monaten am geringsten. 

Während die Küstenregionen ganzjährig eine hohe Luftfeuchtigkeit aufweisen, sind die Wüstengebiete hingegen ganzjährig sehr trocken. Als beste Reisezeit für die Vereinigten Arabischen Emirate kann man somit aufgrund der angenehmeren Temperaturen und des geringen Niederschlags die Wintermonate nennen.

Kreditkarten

Gängige Kreditkarten wie American Express, Diners Club, Visa und Mastercard werden in der Regel in allen Hotels, Geschäften und Restaurants akzeptiert. 

Mehrwertsteuer (Value Added Tax, VAT)

VAT = 5 % (Stand 08/18)

Religionen

Ca. 76 % Muslime, ca. 9 % Christen, 15 % andere wie z. B. Hindus.

Post

Emirates Post Group; für Luftpost oder Pakete nach Deutschland muss mit ca. fünf Tagen bis zur Ankunft gerechnet werden.

Sicherheit

Wenn man in die Vereinigten Arabischen Emirate reist, braucht man sich um das Thema Sicherheit generell wenig Sorgen zu machen. Denn tatsächlich zählt das Land zu den sichersten der Welt. Durch seine Lage am Arabischen Golf und die neutrale Politik des Landes, konnte es sich bisher von wichtigen Konflikten fernhalten und dadurch sind keine politisch motivierten Gewalttaten bekannt. 

Auch die generelle Kriminalität ist hier sehr gering und nur in den wenigsten Fällen sind Touristen betroffen. Dennoch ist erneut zu erwähnen, dass religiöse, politische und kulturelle Traditionen des Landes akzeptiert und respektiert werden sollten, um auch letztes Konfliktpotenzial zu vermeiden.

Sonnenschutz

In den Vereinigten Arabischen Emiraten herrscht fast ganzjährig purer Sonnenschein und insbesondere in den Sommermonaten ist die UV-Belastung und das damit verbundene Hautkrebsrisiko enorm. Aus diesem Grund sollte man auf einen optimalen Sonnenschutz achten. Dieser ist zum einen durch eine gute Sonnencreme von mindestens Lichtschutzfaktor 30, aber auch durch entsprechende Kleidung, die für Sonnenbrand anfällige Körperstellen gut verhüllt, gewährleistet. 

Staatsform

Föderale Erbmonarchie

Strom

220/240 Volt Wechselstrom, 50 Hertz

Verkehrsregeln

Die Verkehrsregeln sind ähnlich wie die uns bekannten Regeln in Deutschland. So herrscht auch in den Vereinigten Arabischen Emiraten Rechtsverkehr. Außerdem ist auch hier das Telefonieren nur über eine Freisprechanlagen erlaubt und für alle Fahrzeuginsassen gilt die Anschnallpflicht sowie die 0,0 Promillegrenze für den Fahrer. 

Kinder müssen bis 12 Jahre hinten sitzen. Die Geschwindigkeit ist innerorts meist auf 60 bis 80 km/h beschränkt, außerorts sind auch 100 bis 120 km/h möglich.

Währung

VAE-Dirham (AED), 1 AED entspricht etwa 0,23 EUR (Stand September 2018).

Wasser

Das Wasser in den Vereinigten Arabischen Emiraten ist besonders in den großen Städten meist keimfrei und kann bedenkenlos genutzt werden. Als Trinkwasser wird jedoch eher zu abgefülltem Wasser geraten, bei dem die Original-Verpackung beim Kauf noch unbeschädigt ist. 

Zeit

Der Zeitunterschied beträgt je nach Jahreszeit plus 2 bis 3 Stunden.

Zoll

Die Einfuhr von E-Zigaretten und/oder dem dazugehörigen Zubehör sowie das Benutzen von E-Zigaretten ist allgemein in den Vereinigten Arabischen Emiraten (u. a. Abu Dhabi, Dubai, Sharjah, Fujairah, Ras Al Khaima) untersagt. Bei einem Stopover in einem der Emirate ist die Mitnahme von E-Zigaretten und entsprechendem Zubehör weder im aufgegebenen Gepäck noch im Handgepäck möglich. Bei einer Zwischenlandung ohne Verlassen des Transferbereichs dürfen E-Zigaretten und entsprechendes Zubehör nicht im Handgepäck mitgeführt werden. Bei Missachtung werden Ihnen die Gegenstände abgenommen und entsorgt, ebenso ist mit einer Strafe zu rechnen.

Des Weiteren ist die Einfuhr von Waffen, Drogen, Falschgeld und pornografischen Artikeln streng verboten. Außerdem können mitgeführte elektronische Gegenstände, wie z. B. Smartphones, Tablets oder Laptops geprüft werden. Schließlich kann auch die Einfuhr von bei uns gängigen Medikamenten untersagt werden.