Brasilien

Projeto Arara Azul

Und auch Sie können helfen!

Der Hyazinth-Ara aus der Gattung der Blauaras stand bis Ende 2014 auf der Roten Liste der vom Aussterben bedrohten Tierarten. Hauptverantwortlich für die starke Dezimierung dieser Art sind in erster Linie Wilderei und illegaler Handel. Gleichzeitig wurden dem Ara infolge des zunehmenden Bevölkerungsdrucks im südlichen Pantanal sein Lebensraum und damit die Nahrungsgrundlage entzogen. Die Erholung der Population ist auch dem Projekt Arara Azul zu verdanken. Zu deren Aufgaben gehört die Überwachung sowie die Aufzucht in den natürlichen und künstlich errichteten Nestern, die Verhaltensforschung der Tiere sowie die Kooperation mit den örtlichen Landbesitzern und die Umwelterziehung der lokalen Bevölkerung. Das Schutz- und Forschungsprojekt ist langfristig ausgerichtet, denn auch wenn sich der Bestand in den letzten Jahren erholen konnte, gilt sein Status immer noch als stark gefährdet.

Auf Ihrer Brasilienreise können Sie als Gast des Refúgio Ecológico Caiman die Biologen bei Ihrer Arbeit begleiten und das Hyazinth-Ara Projekt näher kennenlernen. Die aus der Teilnahme an den Ausflügen resultierenden Einnahmen kommen dem Projekt direkt zugute. Nähere Informationen und Preise erhalten Sie von Ihrem Spezialisten bei Boomerang Reisen.

Sie möchten das Projekt ohne einen Besuch unterstützen? Dann geben Sie dies doch bitte bei Buchung Ihrer Reise mit an und wir werden Ihnen zusätzlich zum Reisepreis den gewünschten Spendenbetrag berechnen.

mehr entdecken