Uganda Reiseinformationen

Schon beim Ausstieg aus dem Flugzeug liegt er in der Luft: dieser einzigartige, würzige Duft in der schwül-warmen Mittagsluft Ostafrikas…

Uganda gehört mit Sicherheit zu den ursprünglichsten Ländern, die Sie in Afrika bereisen können. Wer noch das echte, authentische Afrika sucht, ist hier goldrichtig. Die Perle Afrikas, wie das Land einst von Winston Churchill genannt wurde, trägt diesen Namen absolut zu Recht und ist definitiv eine Reise wert. Zehn Nationalparks warten mit einer Vielzahl an Wildtieren auf und dank der Primaten lassen sich mit etwas Glück nicht nur die Big Five, sondern die Big Seven und zahlreiche weitere faszinierende Spezies beobachten. Hier trifft die ostafrikanische Savanne auf den Regenwald und Gebirgslebensraum auf Seenlandschaften. Nicht umsonst hat Uganda den Ruf als „Afrikas freundlichstes Land“ und der Reisende wird zahlreiche Gelegenheiten finden, sich von der Gastfreundschaft selbst ein Bild zu verschaffen. Uganda ist sicher kein Reiseland wie jedes andere: So kann man am Morgen Löwen in weiten Ebenen beobachten, am Nachmittag Schimpansen bei ihrem lauten und fröhlichen Treiben bestaunen und am Folgetag auf tropischen Wasserläufen vom Boot aus Ausschau nach Krokodilen und Flusspferden halten. Adrenalinreiche Erlebnisse findet man im Wildwasser-Rafting und an wunderbaren Wandermöglichkeiten herrscht auch kein Mangel. Die sanften Riesen sind unbedingt einen Besuch wert, auch oder gerade weil die täglichen Besucherzahlen limitiert sind. Und bei der Anzahl von über 1.000 Vogelarten kommen auch Ornithologen voll auf ihre Kosten.

Kultur

Uganda ist von einer großen und faszinierenden kulturellen Vielfalt geprägt, die sich in einem Reichtum an Handwerk, Tanz, Musik und traditionellen Künsten widerspiegelt. Im Land leben ca. 40 Volksgruppen mit eigener Sprache. Freuen Sie sich auf herzliche Begegnungen überall während Ihrer Reise! Es handelt sich in Uganda um ein friedliches Zusammenleben, bei dem Kontraste aufeinander prallen: Das ursprüngliche und einfache Landleben, wo man sich beispielsweise eine Begegnung mit einer der ältesten Volksgruppen des Landes wie den Pygmäen (Batwa) nicht entgehen lassen sollte, da sie bis vor nicht allzu langer Zeit noch ganz eins mit der Natur waren und im Urwald lebten. Und andererseits die Hauptstadt Kampala, die unter starkem Einfluss westlich geprägter Eliten steht, wodurch hier auch Malerei, Film, Theater und Literatur eine große Rolle spielen. Was jedoch überall kulturell im Vordergrund steht sind Musik und Tanz. Das bunte Mosaik, das Ugandas Kultur darstellt, lohnt sich allemal entdeckt zu werden! Allein ein Einblick in eine der zahlreichen Plantagen, wo eines der wichtigen Exportprodukte Kaffee und Tee angebaut wird, lohnt sich.

Regionale Unterschiede

Zentrale Region

Eine Vielzahl an Kulturstätten liegen in der zentralen Region Ugandas, ebenso wie der Victoriasee und die Städte Entebbe und Kampala. Der Äquator durchkreuzt Uganda etwa 70 km südlich von Kampala.

Osten

Der Osten Ugandas ist von der Quelle des Nil im Victoriasee bei Jinja geprägt, wodurch hier das Abenteuerzentrum ist, z.B. mit einem Angebot an Wild Water Rafting. Zudem liegen hier der Tororo-Felsen, der Elgon- und der Moroto-Berg sowie die Nyero Felsmalereien im Kumi Bezirk.

Norden

Der Norden ist eines der letzten Wildnisgebiete Afrikas und somit noch relativ unerschlossen und ursprünglich. Im Kidepo Nationalpark können Sie, fast ohne auf andere Touristen zu treffen, Tiere beobachten. Zudem erfreuen den Reisenden hier kulturelle Begegnungen mit den Völkern der Ik und der Karamojong. Ein bekannter und absolut sehenswerter weiterer Höhepunkt sind die im Nordwesten gelegenen Murchison-Wasserfälle.

Westen 

Der Westen ist durch den Großen Afrikanischen Grabenbruch mit zahlreichen vulkanischen Gebirgen geprägt, darunter der schneebedeckte Rwenzori. Darüber hinaus liegen hier zahlreiche Teeplantagen, tropische Regenwälder und Wildparks. Der Kibale Forest Nationalpark ist bekannt für das Schimpansen-Trekking, der Bwindi Nationalpark wiederum für das Gorilla Trekking. Zudem findet man hier die Seen Lake Albert sowie die durch den Kazinga Channel verbundenen Seen Lake Edward und Lake George vor, wo sich Gelegenheiten für Bootsfahrten bieten, um Wildtiere und vor allem auch Vögel vom Wasser aus zu beobachten.

Kulinarik

In den Hotels wird in der Regel westlich orientiertes Essen angeboten, aber lassen Sie sich bei Gelegenheit auch einmal auf den Geschmack der traditionellen Küche ein, die Sie mit ihrer Würze und Andersartigkeit verzaubern wird. Die Küche Ugandas kocht traditionell mit Matoke (Kochbanane), Fisch, Fleisch, Gemüse und verschiedenen Saucen. Aber auch Maniok, Kartoffeln, Süßkartoffeln, Reis und Maisbrei gehören dazu. Gerade bei einem Aufenthalt in der Nähe des Victoriasees sollten Sie sich frischen Fisch nicht entgehen lassen.

Klima

Im Grenzgebiet zwischen Uganda, Ruanda und der Demokratischen Republik Kongo liegen die Virunga-Vulkane im Ostafrikanischen Grabenbruch. Somit liegt Uganda in einer Zone, die seismisch aktiv ist, weshalb Erdbeben und vulkanische Aktivitäten nichts Ungewöhnliches darstellen.

Uganda wird vom Äquatorialklima geprägt und somit gibt es zwei Trockenzeiten: Dezember bis Februar und von Juni bis August. Der kälteste Monat ist der Juli und die stärksten Regenfälle verzeichnet die Region des Victoriasees sowie die Berge im Westen und Südwesten zwischen März und Mai sowie Oktober und November. Aufgrund der Höhenlage kann es in einigen Regionen trotz der Nähe zum Äquator verhältnismäßig kalt sein. 

Das Hochland ist durch tropisches Klima geprägt und Uganda verfügt über zwei Regenzeiten, die in der Regel von März bis Mai sowie von Oktober bis November gehen. Zu dieser Zeit muss mit Überschwemmungen und Erdrutschen gerechnet werden, die für Einschränkungen in der Infrastruktur sorgen können.

Klima in Entebbe (Monatsmittelwerte)

Monate
Tagestemp. (°C)
Nachttemp. (°C)
Sonnenstd./Tag
Regentage/Monat
 
Jan
26,8
17
7,3
9
 
Feb
26,9
17,1
7,2
8
 
Mrz
26,7
17,9
6,6
14
 
Apr
25,7
18
6
17
 
Mai
25,5
17,9
6,3
16
 
Jun
25,1
17
6,3
12
 
Jul
24,9
16,2
6,4
7
 
Aug
25,2
16,3
6,3
7
 
Sep
25,8
16,5
6,5
8
 
Okt
26,3
17
6,5
10
 
Nov
26,3
17,3
6,6
12
 
Dez
26,1
17,1
6,7
10
 


Klima in Jinja (Monatsmittelwerte)

Monate
Tagestemp. (°C)
Nachttemp. (°C)
Sonnenstd./Tag
Regentage/Monat
Jan
29,6
17,6
10
7
Feb
29,2
17,5
10
7
Mrz
28,7
18
9
11
Apr
28
18
9
16
Mai
27,6
17,9
9
17
Jun
27,2
17,3
10
9
Jul
27,8
16,6
9
7
Aug
27,2
16,5
9
11
Sep
28
16,7
9
11
Okt
28,5
17,4
9
10
Nov
28,4
17,3
9
11
Dez
29,5
17,2
9
8


Klima in Kampala (Monatsmittelwerte)

Monate
Tagestemp. (°C)
Nachttemp. (°C)
Sonnenstd./Tag
Regentage/Monat
Jan
29,1
16,7
7,7
7
Feb
29
17
7,1
7
Mrz
28,2
17,5
6,6
13
Apr
27,3
17,5
6
15
Mai
27
17,2
6,2
13
Jun
26,8
17,8
6,3
9
Jul
26,4
16,1
5,7
7
Aug
27
16,2
5,8
8
Sep
27,3
16,7
6
8
Okt
28,2
16,7
6,2
12
Nov
27,9
16,9
6,3
13
Dez
28,1
16,9
7,1
10


Beste Reisezeit

Das Klima ist konstant warm, weshalb ganzjährig Reisen nach Uganda möglich sind. Die beste Reisezeit ist dennoch zwischen Juli und September sowie im Januar/Februar, da insbesondere die Monate April, Mai, Oktober und November sehr regenreich sind und somit das Primaten-Trekking erschweren.

Flugzeit

Derzeit gibt es keine Direktflüge von Deutschland nach Uganda. Die Flugzeit beträgt etwa 9 Stunden, je nach Zwischenstopp, Fluggesellschaft und Zielort auch länger. Fluggesellschaften, die Uganda anfliegen, sind beispielsweise KLM über Amsterdam, Turkish Airlines über Istanbul oder Ethiopian Airlines über Addis Abeba.

FACTS VON A-Z

Alkohol

Bier ist fast überall in Uganda erhältlich und die Sorten unterscheiden sich geschmacklich teilweise sehr. Wer Gin mag, sollte Waragi probieren, der schmeckt wunderbar mit Tonicwater. Die meisten Hotels haben aber auch die bekannten internationalen Sorten im Angebot. Viele Ugander brauen Alkohol selbst, allerdings ist von dem Genuss abzuraten. Wein ist in Uganda in der Regel importiert und daher recht teuer.

Amtssprache

Amtssprachen in Uganda sind Englisch und Kisuaheli.

Apotheken

In den größeren und den touristisch geprägten Städten in Uganda finden Sie Apotheken. Die Mitnahme einer Reiseapotheke, die Medikamente für gängige Reiseerkrankungen beinhaltet, wird jedoch dringend empfohlen.

Ärztliche Versorgung

Die medizinische Versorgung in Uganda ist nicht mit Europa zu vergleichen und häufig technisch, apparativ und/oder hygienisch problematisch. Ein ausreichender, weltweit gültiger Krankenversicherungsschutz und eine zuverlässige Reiserückholversicherung werden dringend empfohlen.

Banken

An Geldautomaten der Banken Stanbic und Barclays kann meist mit deutschen EC- Karten (Maestro) und Kreditkarten Bargeld abgehoben werden. Der Höchstbetrag ist dabei sehr unterschiedlich.

Diplomatische Vertretungen

Botschaft der Bundesrepublik Deutschland / Embassy of the Federal Republic of Germany

15 Philip Road

Kololo

Kampala

Uganda

Tel: +256 41 450 1111 oder +256 41 777 6100

info@kampala.diplo.de

http://www.kampala.diplo.de

Einreise

Staatsangehörige aus Deutschland benötigen für einen Aufenthalt in Uganda ein gebührenpflichtiges Visum, das vor Reisebeginn zu beantragen ist, sowie einen Reisepass, der noch mindestens sechs Monate über das Rückreisedatum hinaus gültig sein muss.
Seit Mai 2017 muss das unter <https://visas.immigration.go.ug> beantragte Visum auch vorab online gezahlt werden. Nach Abschicken des ausgefüllten Online-Formulars erhält der Antragssteller eine Bestätigungs-Email mit der Zahlungsaufforderung und einem entsprechenden Link. Mit Angabe der Application ID, der Reisepass-Nummer und des Geburtstages kann dann auf der Website im Bereich „Application à Manage Application“ der Antrag aufgerufen und per Kreditkarte bezahlt werden. Diese Vorgehensweise ist obligatorisch und eine weitere Bearbeitung des Antrages findet ohne Bezahlung nicht statt. Sollte die Zahlung nicht innerhalb des in der Bestätigungsmail genannten Zeitraums erfolgen, wird der Antrag gelöscht.
Weitere Informationen finden Sie auf der Seite des Auswärtigen Amtes.
Die Einreisebestimmungen können sich jederzeit kurzfristig ändern. Aktuelle Informationen zu den Einreisebestimmungen erhalten Sie nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate Ihres Ziellandes.

Einwohnerzahlen

Ca. 36,8 Millionen 

Elektrizität

240 V, Steckdosenadapter erforderlich

Feiertage

Islamische Feiertage sind nach dem Mondkalender berechnet und verschieben sich von Jahr zu Jahr. Während des Fastenmonats Ramadan kann es zu Einschränkungen im Geschäftsablauf kommen, weshalb zu der Zeit angepasste Öffnungszeiten der Geschäfte gelten können und es zu Einschränkungen hinsichtlich des Genusses von Alkohol und Zigaretten kommen kann.

  • Neujahr      (01.01.)
  • Tag      der Befreiung (26.01.)
  • Karfreitag,      Karsamstag, Ostermontag
  • Eid      al-Fitr, Eid al-Adha
  • Nationaler      Heldentag (09.06.)
  • Unabhängigkeitstag      (09.10.)
  • Weihnachten      (25./26.12.)

Flugzeit ab Europa

Etwa 9 Stunden, je nach Zwischenstopp, Fluggesellschaft und Zielort auch länger.

Gesundheit / Impfungen

Bei direkter Einreise aus Deutschland bestehen keine Impfvorschriften, es werden jedoch die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Institutes empfohlen (siehe www.rki.de). Eine gültige Gelbfieberimpfung ist gefordert (siehe www.who.int).
Als Reiseimpfungen werden Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition auch Hepatitis B, Meningokokken-Krankheit (ACWY), Typhus und Tollwut empfohlen.
Grundsätzlich empfehlen wir eine Malariaprophylaxe für Uganda. Bitte konsultieren Sie dennoch Ihren Hausarzt bzw. einen erfahrenen Tropenmediziner wegen einer möglichen Malaria-Prophylaxe und weiteren Gesundheitsbestimmungen.

Grenzübergänge

Die Straßen in die Nachbarstaaten sind nicht immer geöffnet und die Verbindungen nach Kenia sind gut. Die Einreisebestimmungen der jeweiligen Länder sind zu beachten. Vor Grenzüberschreitung nach Ruanda empfehlen wir, Informationen über die aktuelle Sicherheitslage einzuholen. Von Grenzübertritten in die Demokratische Republik Kongo raten wir dringend ab.

Hauptstadt

Kampala mit ca. 2 Millionen Einwohnern (Stand 2020)

Kleidung

Wir empfehlen Ihnen funktionelle Kleidung in hellen Tönen. Für die Abendstunden und Höhenlagen sind Pullover und ggf. Schal und Mütze ratsam. Gerade für Reisen in den Regenwald sollte sich regenfeste Kleidung im Gepäck befinden - mindestens eine Regenjacke. Aufgrund der unterschiedlichen Höhenlagen der verschiedenen Regionen sollten Sie Bekleidung nach dem Zwiebelprinzip mitführen sowie immer einen Regenschutz und eine wärmere Jacke für die Abende mitnehmen. Denn diese können je nach Region auch mal kühler werden. Von sehr kurzen Hosen/ Röcken und freizügigen Oberteilen ist abzuraten. In Uganda wird dies als unangemessen empfunden.

Klima

Im Grenzgebiet zwischen Uganda, Ruanda und der Demokratischen Republik Kongo liegen die Virunga-Vulkane im Ostafrikanischen Grabenbruch. Somit liegt Uganda in einer Zone, die seismisch aktiv ist, weshalb Erdbeben und vulkanische Aktivitäten nichts Ungewöhnliches darstellen.

Uganda wird vom Äquatorialklima geprägt und somit gibt es zwei Trockenzeiten: Dezember bis Februar und von Juni bis August. Der kälteste Monat ist der Juli und die stärksten Regenfälle verzeichnet die Region des Victoriasees sowie die Berge im Westen und Südwesten zwischen März und Mai sowie Oktober und November. Aufgrund der Höhenlage kann es in einigen Regionen trotz der Nähe zum Äquator verhältnismäßig kalt sein. 

Das Hochland ist durch tropisches Klima geprägt und Uganda verfügt über zwei Regenzeiten, die in der Regel von März bis Mai sowie von Oktober bis November gehen. Zu dieser Zeit muss mit Überschwemmungen und Erdrutschen gerechnet werden, die für Einschränkungen in der Infrastruktur sorgen können.

Kreditkarten

Die bekanntesten wie Mastercard und Visacard werden von Hotels vor allem in Kampala und Entebbe und Fluggesellschaften akzeptiert. Teilweise werden jedoch Kreditkartengebühren erhoben, die je nach Karte und Region unterschiedlich ausfallen können. In größeren Städten kann in der Regel mit der Kreditkarte an Geldautomaten Bargeld abgehoben werden.

Religionen

Etwa 85 % der Einwohner Ugandas sind Christen, ca. 14 % Muslime. 

Post

Posta Uganda (Uganda Post Limited)

Sicherheit

Die Lage in Uganda ist insgesamt stabil. Natürlich sollte man die gleichen Vorsichtsmaßnahmen wie in anderen Ländern treffen, denn schwarze Schafe gibt es überall auf der Welt. Gepäck sollte nicht unbeaufsichtigt gelassen werden und Wertgegenstände sind am besten im Hotelsafe aufgehoben. Bargeld sollte unterwegs am Körper getragen werden und Mobiltelefone in verschließbaren Taschen. Nach Einbruch der Dunkelheit sollte auf Spaziergänge verzichtet werden, wobei größere Straßen im Zentrum von Kampala als Ausnahme gesehen werden können. Da es zahlreiche gefährliche oder gefährdete Tiere in Uganda gibt, ist diesbezüglich den Anweisungen durch Schilder oder Parkranger Folge zu leisten. Reisenden wird empfohlen, Demonstrationen und Menschenansammlungen zu meiden. Es wird zu erhöhter Vorsicht und Wachsamkeit auf öffentlichen Plätzen sowie beim Besuch von touristischen Sehenswürdigkeiten und religiösen Stätten geraten. Die Lage in den Grenzregionen z.B. zur Demokratischen Republik Kongo sollte immer vor Reiseantritt aktuell beobachtet werden und Vorgaben von Behörden Folge geleistet werden.

Sonnenschutz

Wir empfehlen Sonnencreme mit 50+ Faktor. Tagsüber ist eine Kopfbedeckung zu empfehlen, ebenso eine Sonnenbrille.

Staatsform

Uganda verfügt über eine Präsidialregierung.

Strom

220 - 240 V - Steckdosenadapter erforderlich

Verkehrsregeln

In Uganda gilt Linksverkehr. Die Beschilderung sowie der Zustand der Straßen ist teilweise schlecht. Wir empfehlen die Buchung eines Driver Guides und raten von Selbstfahrerreisen unbedingt ab. Die Infrastruktur des ostafrikanischen Binnenlandes ist nicht überall gut ausgebaut, teils lange Fahrten über Land erwarten Sie und geben Ihnen spannende Eindrücke über das Leben der Ugander. Wer es lieber schneller mag, dem stehen zahlreiche Fly In Safari Angebote zur Auswahl. 

Währung

Die ugandische Währung ist der Uganda-Schilling (UGX). Es wird aber oftmals auch die Zahlung mit US-Dollar akzeptiert, teilweise sogar der Euro.

Wasser

Leitungswasser sollte vermieden werden. Allerdings bereiten viele Lodges das Leitungswasser auf, sodass es verwendet werden kann. Auf der sicheren Seite ist man mit Wasser aus Plastikflaschen.

Zeit

MESZ +1/ MEZ +2

Zoll

Pro Person (ab 18 Jahren) kann folgendes zollfrei eingeführt werden, sofern die Einreise nicht aus Kenia oder Tansania erfolgt: 200 Zigaretten oder 225 g Tabak, 1 l Spirituosen oder Wein, 500 ml Parfüm für den persönlichen Gebrauch. Weitere Informationen finden Sie bei der Zollbehörde Ugandas.

cta.ctp / CTA => teaser256
alle Angebote
multipage
Ende multipage
magazin.ctp / Magazin => teaser4

Uganda Magazin

zum Magazin